Kölner Stadt-Anzeiger, 06.05.16

Der Stadtplan, etwa 3,20 mal 1,20 Meter groß, ist angebracht auf einem Schild, das auf die Anlegestelle der Fähre „Strolch“ hinweist, die unter anderem auch Operngäste ins Rechtsrheinische bringt. Ustinov hat das Schild anders herum montiert, so dass sein Stadtplan vom Rheinufer aus zu sehen ist und das Fährschild vom Wasser aus. Der Betreiber der Fähre hat das nicht erlaubt.
 
Projekt „Open Power“ Andrey Ustinov zeigt 100 Steckdosen im öffentlichen Raum
von 
Alexandra Spürk
Kölner Stadt-Anzeiger, 06.05.16, 20:23