Die Mobile Seance

Performance

Kunsthochschule Kassel

Kassel / Deutschland

2007

the mobile seance

 
Städte: Kassel, Köln, Chemnitz /Deutschland, Moskau/Russland, Kiew/Ukraine, Madrid/Spanien, Lyon/Frankreich
Material / technische Ausstattung: Headset, Hornlautsprecher, Tonverstärker, Mischpult, tragbarer digitaler Fernsehempfänger DVBT-TV, modifizierte Fernbedienung, modifizierter Rollstuhl, Autobatterie
 

Ein spiritualistisches Medium rollt mit einem Rollstuhl von einer Stadt der Welt zu nächsten und bietet für 1 Euro eine dreiminütige „Mobile Séance“. Ein tragbarer Fernsehgerät hängt an seiner Brust, ein Lautsprecher setzt hinter seinem Schulter, eine Fernsehantenne steckt auf dem Kopf, und ein Münzeinwurf – zwischen den Beinen. Wird eine Münze eingeworfen, blendet am Display die Fernsehübertragung ein. Das Medium gibt mit seiner Stimme den gesamten Audiostream wieder, das in seine Gehörrezeptoren über den an das Fernsehgerät angeschlossen Kopfhörer hinein geliefert wird. Die akustische Begleitung der aktuellen Rundfunkübertragung (Filme, Nachrichten, Musik, Werbung, Talkshows usw.) erreicht das Publikum durch den Mediums Stimmapparat. Zur spiritualistische Sitzung beigetretene Passanten haben die Möglichkeit mit einer Fernbedienung zu allen ausgestrahlten Kanälen umherzuschalten.

 
 

 
 
alle Videos anschauen ->
 
 
Elektroinstallation, Programmierung: Olaf Fal
Metallarbeiten: Darius Vöhringer
Kamera: Darius Vöhringer, Natalia Nikolaeva, Oleg Beloglazov
Film: Andrey Ustinov
Produktion: Kunsthochschule Kassel / Deutschland
 
 

,