Film Noir

Ortspezifisches Projekt

2017, Wroclaw / Polen

_dsc0637

 
Ort: eine bewaldete Brachfläche in Wroclaw / Polen
Material: Stromgenerator mit einem Lichtmast, 90L Benzin, Metallschild 213 x 120cm, 40 Plastikstühle, vier Lautsprecher + zwei Subwoofer, Tonverstärker & Mixer, Mikrofon auf Stativ, drei LED-Strahler, 100m Stromleitung
 

Auf einer kleinen, bewaldeten Brachfläche, die im Industriegebiet der Stadt verborgen ist, einem Niemandsland zwischen zwei Landstrassen (Ulica Krakowska und Aleja Armii Krajowej) und Eisenbahngleisen, richtete ich ein improvisierten Amphitheater ein. Zugewandt der Zuschauer parkte ich einen Stromgenerator mit einem Lichtmast. Die sechs Scheinwerfer des Lichtmastes bedeckte ich mit einem großen Metallschild, über dem Generator stellte ich ein Mikrofon auf und zerstreute vier Lautsprechern innerhalb der gesamten Brache. Sobald die Nacht fiel, schaltete ich die Stromgenerator ein, und die Zuschauer erblickten einen schwarzen Bildschirm im Lichtschein und erhörten die mehrfachverstäkten Brummen des arbeitenden Generators. Nach 16 Stunden ununterbrochenem Leuchten und Lärmen lief der Generator aus der Saft.
 
Um das Publikum zum Amphitheater durch das Dunkel des Niemandlandes zu bringen, hängte ich drei LED-Strahler entlang des Pfades aus und unter dem Viadukt an der Bushaltestelle brachte ich einen leuchtenden Wegweiser „FILM NOIR“ an.

 
 

 
 

Im Biennaleprogramm war das Projekt als „Film Noir: performative Installation“ angekündigt. Bezüglich des gesamten Konzepts blieb das Publikum aber unwissend. Anhand des Projektstitels „Film Noir“ stellten sich Einige auf eine Filmvorführung ein, beim Anblick eines Mikrofons und bereitgestellten Sitzplätze sahen die Anderen das Versprechen einer Bühneninszenierung. Die Meisten blieben bis zur Mitternacht in frustrierender Erwartung auf ein Hauptevent, das letztendlich nie stattfand.

 
Das Projekt wurde im Rahmen der WRO Media Art Biennale’17 umgesetzt.
 
 
Fotos: Andrey Ustinov
Produktion: WRO Art Center, Wroclaw / Polen
Besonderer Dank an: Agnieszka Kubicka-Dzieduszycka, Kamil Kawalec, Michal Michalczak, Kamila Elżbieta
 
 

, , , , ,